Bild ist nicht verfügbar
Slider
Sie haben den Einstieg ins Studium bewältigt. Jetzt wollen Sie wissen, welche beruflichen Perspektiven sich Ihnen nach Ihrem Abschluss bieten. Das Siemens Mentoring-Programm liefert Ihnen praktische Antworten.

Karriereförderung durch Siemens-Führungskräfte für TUM-Studierende:

Studierende mit Technologie- und IT-Fokus erhalten über mindestens ein Jahr Begleitung und Beratung durch erfahrene Siemens-Führungskräfte. Als Mentee erleben Sie die Kultur eines Weltkonzerns aus erster Hand und werden in ihrer persönlichen Karriereplanung unterstützt und gefördert. Im Mittelpunkt steht die individuelle Entwicklung - als künftige Fachkraft und als Mensch. Praktika im Unternehmen sorgen für den Praxisbezug zum Studium.

 

  • M.K. (ehem. Mentee):

    „Mein Eindruck war sehr positiv. Gerade durch die persönlichen Kontakte wirkt der große Konzern facettenreicher und nicht mehr so anonym. Ich kann mir sehr gut vorstellen bei Siemens zu arbeiten.„
  • Thomas Wassmer (ehem. Mentee):

    „Ich habe in dem Programm einiges gelernt. Gerade, wie sich selbst höhere Führungskräfte Zeit nehmen und mit den Mentees umgehen, hat mich beeindruckt. Das Unternehmen wirkt sehr familiär und ich habe vor, nach meinem Abschluss dort zu arbeiten.„
  • Katie Clark (ehem. Mentee):

    „Ich schließe mein Studium in einem Jahr ab und würde gerne im Anschluss bei Siemens arbeiten. Durch das Mentoring-Programm wirkt Siemens auf mich innovativer, dynamischer und vielseitiger als ich es erwartet habe.„

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Nach Prüfung der schriftlichen Bewerbung (Einsendeschluss 01. Oktober 2018) erfolgt ggf. eine Einladung zu einem ca. 30-minütigen Auswahlgespräch im selben Monat. Im Anschluss daran werden die für den Jahrgang ausgewählten Mentees benachrichtigt.
 

Wer berät mich? Wer sind die Mentoren?

Die Partner des Programms innerhalb der Siemens AG sind die konzernübergreifende Forschungsabteilung Siemens Corporate Technology, die Bereiche Information Technology, Building Technologies, Digital Factory, Mobility sowie Siemens Healthineers. Aus den Reihen dieser Organisationen werden Mentorinnen und Mentoren ausgewählt, die in der Regel aus der Management-Ebene stammen, Principals oder Abteilungsleiter sind.
 

Welchen Nutzen habe ich vom Mentoring?

Jede/r Mentee bekommt einen eigenen Mentor oder eine eigene Mentorin aus der Siemens AG ein Jahr lang zur Seite gestellt. Das Programm gewährt den Studierenden Einblicke in die Siemens AG und bietet diesen die Chance, bereits vor dem Berufsstart wichtige Kontakte zu knüpfen und so ein berufliches Netzwerk aufzubauen. Für einen besseren Einblick in die unterschiedlichen Forschungsbereiche der Siemens AG werden neben einer Werksbesichtigung  auch kleine Studenten Challenges im Bereich AI, Robotik, IT Security, Simulation, Energiesysteme etc. angeboten.

Falls Sie weitere Fragen zu dem Programm haben, können Sie uns sehr gerne eine Nachricht senden.